Was kostet Kartenzahlung den Ladenbetreiber?

Alles zu den Akzeptanzstellen am POS in Deutschland, der Schweiz und Österreich
Ralf423
Beiträge: 11
Registriert: So 11. Mär 2018, 09:29

Re: Was kostet Kartenzahlung den Ladenbetreiber?

Beitrag von Ralf423 » Di 4. Dez 2018, 11:32

Danke, der Link ist gut.
Was ich dabei nicht verstehe: Für knapp 35 Euro im Monat erhält der Händler das Terminal und die Möglichkeit bis zu 3000 Euro Umsatz. Was bedeutet das, 3000 Euro insgesamt pro Monat oder pro Transaktion? Pro Monat reicht ja nicht einmal für einen Tante Emma Laden!?

uniqueAndreas
Beiträge: 10
Registriert: Di 18. Sep 2018, 15:00

Re: Was kostet Kartenzahlung den Ladenbetreiber?

Beitrag von uniqueAndreas » Di 4. Dez 2018, 16:05

Ich denke mal es ist damit der Gesamtumsatz über dieses Terminal gemeint. Für eine Bäckerei oder einen Imbiss ist das vielleicht schon mal ausreichend. Sicher nicht für eine größeres Lebensmittelgeschäft. Da ist das eher der Tagesumsatz. Aber da haben sie wahrscheinlich auch mehrere Terminals und es wird ja trotzdem noch ein großer Teil bar bezahlt.

LG,
Andreas

LMC
Beiträge: 25
Registriert: Mi 14. Nov 2018, 17:52

Re: Was kostet Kartenzahlung den Ladenbetreiber?

Beitrag von LMC » Di 29. Jan 2019, 17:34

Das ist wirklich eine interessante Übersicht.

Wenn man mal die Kosten für ein WLAN-fähiges Terminal auf das jeweilige Umsatzlimit der verschiedenen Pakete umrechnet, liegen die Sätze bei 1,095% (S), 1,23% (M), 1,32% (L) und 0,8075% (XL).

Die Umsätze, die das Paketlimit übersteigen werden mit knapp 2% berechnet (bzw. 1% bei S; weil das ja nur für die Girocard ist). Natürlich trifft man fast nie genau das jeweilige Umsatzlimit, so dass die echten %-Sätze natürlich andere sind. Dennoch finde ich diese Kosten jetzt nicht so gravierend oder prohibitiv hoch. Bargeld-Handling kostet ja auch Zeit und Geld.

Es ist eine gute Idee, die Übersicht auszudrucken und den jeweiligen Läden hinzulegen.

Kürzlich war ich in Dänemark, wo bei fast jedem Laden (auch beim sprichwörtlichen Bäcker um die Ecke) ein Zahlungs-Terminal an der Vorderseite (aus Kundensicht) des Verkaufstresens angebracht ist und man so wirklich äußerst schnell zahlen kann! Hier wollen die Kassierer ja doch meist die karte haben und selber in ihren terminal stecken und reichen einem den dann nur zur Eingabe der PIN über den Tresen. Alles viel zu kompliziert.

Die Zeit für's Bargeld-Handling oder auch das eigene "Bedienen" des Zahlungsterminals durch das Verkaufspersonal kostet sicher mehr als die durchschnittlichen ca. 1,5%, die ein Terminal bei der VR Bank kostet.

Antworten