Verzicht auf Münzgeld möglich?

Hier könnt ihr über eure Erfahrungen beim Bezahlen mit Apple Pay berichten
Antworten
Laki
Beiträge: 28
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 22:22

Verzicht auf Münzgeld möglich?

Beitrag von Laki » Sa 25. Mär 2017, 22:49

Seit ich vor 2 Monaten ApplePay benutze, habe ich mein Münzgeld abgeschafft. Zunächst Testweise.
Hab ein neues Portmonee ohne Münzgeldfach, das ist sehr erleichternd, sehr flach. Ich zahle nur noch mit ApplePay via Boon. Zumindest versuche ich es.

Zahlungsmittel der Wahl: ApplePay.
Fallback 1: Girokarte
Fallback 2: Geldscheine

Mich würde mal interessieren, ob ihr auch drüber nachdenkt, oder was euch daran hindern würde (Bäckerei?, Parkscheinautomat?) kein Münzgeld zu benutzen.

Benutzeravatar
Claus
Administrator
Beiträge: 227
Registriert: Do 23. Feb 2017, 20:32
Kontaktdaten:

Re: Verzicht auf Münzgeld möglich?

Beitrag von Claus » Sa 25. Mär 2017, 23:31

Ich würde mir zukünftig wünschen, insbesondere bei Automaten an denen man meist Münzgeld benötigt, mit Apple Pay bezahlen zu können. In erster Linie denke ich hierbei an Parkautomaten. Wer kennt nicht die Situation, dass man mit seinem Parkschein vor dem Automaten steht und nicht ausreichend Münzgeld einstecken hat. Steckt man darauf hin einen Geldschein in den Automaten, so muss ich sicher niemanden erzählen, was daraufhin passiert :shock: . Auch die Möglichkeit, neuerdings bei Sanifair (Toiletten auf Autobahnraststätten) mit Apple Pay bezahlen zu können, finde ich klasse! Gerade bei solchen Kleinbeträgen halte ich den Einsatz von Apple Pay für perfekt. Mit der Apple Watch wird dann gleich noch einmal alles bequemer.

Von einer Geldbörse ohne Münzfach halte ich allerdings nichts. Dafür gibt es einfach noch zu wenige Akzeptanzstellen, an denen meist nur Kleinstbeträge anfallen. Und wohin dann mit den Münzen, wenn man gezwungen ist, mit einem Geldschein bezahlen zu müssen!?

Weitere Meinungen gerne genommen… ;)
Sie können ihr Geld natürlich auch zum Windows herauswerfen!

Maexim
Beiträge: 42
Registriert: Di 23. Mai 2017, 13:29

Re: Verzicht auf Münzgeld möglich?

Beitrag von Maexim » Di 23. Mai 2017, 13:46

Seit ich 2012 wieder in D bin (davor ne Zeit im Ausland gelebt, wo Kartenzahlungen der Standard ist), habe ich wie im Ausland nur so eine kleine Geldbörse mit Platz für 6 Karten (Perso, Führerschein, Krankenkasse, Girokarte, Kreditkarten (Mastercard und Visa) und ein Scheinfach. Dort habe ich normalerweise nie über 50€ in Cash. Seit boon folgende Reihenfolge:
1. boon bzw. kontaktlose N26 Mastercard
2. girocard wenn keine Kreditkarten erlaubt sind
3. Cash --> immer gerundet auf volle Euro - oft auch auf volle 5€

Das mit dem Runden in Kneipen etc. klappt ganz gut, sodass ich meist nur temporär ne 1€ oder 2€ in der Minitasche meiner Jeans habe --> eignet sich dann gut für Einkaufswagen ;)
Wenn der Bäcker mir dann seine 67 Cent zurückgeben will und dort auch keine Spendenbox oder so steht, dann nehm ich das Kleingeld mit und werfe es auf Arbeit in ne kleine Schale und bezahle damit meinen Kaffee oder ähnliches.

Im Auto hab ich auch so ein Münzfach für den Parkscheinautomat aber da 1) viele Parkautomaten inzw auch schon Bezahlen via App oder sogar Kartenzahlungen zulassen und ich 2) sowieso das Auto verkaufen möchte (fahre mit Fahrrad zur Arbeit + Öffis in der Freizeit), hat sich die Parkscheinsorge eh bald erledigt.

Ich würde sagen: Ja, es ist möglich wenn man bestimmte Abstriche akzeptiert. Damit meine ich (großzügiges) Runden und Scheine als Backup.

Laki
Beiträge: 28
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 22:22

Re: Verzicht auf Münzgeld möglich?

Beitrag von Laki » Do 1. Jun 2017, 23:00

Das klingt ja sehr ähnlich wie ich es handhabe. Danke für die Rückmeldung.

Update: ich komme nun seit paar Monaten schon ohne Münzgeld aus. Das hätte ich in den letzten Jahren noch nicht für möglich gehalten :)

ApplePay benutze ich zu 90%, fast garnicht mehr die Girocard. Geldscheine wo es anders gar nicht geht.
Dadurch brauche ich, wie mein Vorredner, auch nur ein mini Portmonee für 6 Karten und 3 Geldscheine als "Notgeld".

zwanisch
Beiträge: 5
Registriert: Sa 3. Jun 2017, 14:00

Re: Verzicht auf Münzgeld möglich?

Beitrag von zwanisch » Sa 3. Jun 2017, 14:08

Moin auch!

Ich nutze jetzt ApplePay seit fast 2 Wochen und bin auch total begeistert. Ich bin also noch in der Testphase, was das kleingeldlose Bezahlen angeht und merke jetzt schon, man scheitert immer am Bäcker! Leider! Das Münzgeld wandert bei mir allerdings schon immer zu Hause sofort in der Spardose, die dann aufs Tagesgeldkonto kommt. Verrückt, was da manchmal für Summen zusammen kommen.

Parkautomat wäre bei mir auch nicht so schlimm, ein paar Münzen finden sich im Auto immer im Münzhalter 😊

Meine Idee jetzt eine neue Geldbörse nur für Karten zu kaufen hat sich aber soeben mit dem ollen alten Perso erledigt 😩


Gruß Dennis

Laki
Beiträge: 28
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 22:22

Re: Verzicht auf Münzgeld möglich?

Beitrag von Laki » So 4. Jun 2017, 23:02

Stimmt, der alte Personalausweis ist sehr sperrig, den kann man aber immerhin durch den neuen Perso (Scheckkartenformat) ersetzen :)

Aufs Münzgeld beim Parken kann man in vielen Städten auch schon verzichten, da es diverse App Anbieter (Handyparken, Easy Park, Smart Parking etc.) zum mobilen Bezahlen der Parkgebüren gibt.

Ja, die meisten Bäckereien nehmen noch (nur) Münzgeld. Aber es gibt sie schon, die Vorreiter unter den Bäckern, die ApplePay Bezahlungen akzeptieren. Das sind vermutlich zuerst die Großbäckereien mit vielen Filialen (z.B. in Köln: Merzenich Bäckerei).

Benutzeravatar
Claus
Administrator
Beiträge: 227
Registriert: Do 23. Feb 2017, 20:32
Kontaktdaten:

Re: Verzicht auf Münzgeld möglich?

Beitrag von Claus » Sa 1. Jul 2017, 00:25

Eine jüngste Messung der GFK zeigt auf, dass der Bezahlvorgang mit Bargeld im Vergleich mit dem kontaktlosen Bezahlen deutlich länger dauert.

https://www.apfel.cash/kontaktloses-bez ... s-bargeld/
Sie können ihr Geld natürlich auch zum Windows herauswerfen!

Antworten