Frust mit Apple Pay

Alles zur Einrichtung und Bedienung von Apple Pay auf dem iPhone, der Apple Watch, dem iPad oder Mac
Myxin7
Beiträge: 12
Registriert: Mo 24. Dez 2018, 12:32

Frust mit Apple Pay

Beitrag von Myxin7 » Mo 24. Dez 2018, 12:43

Hallo liebe Community,

ich habe mich lange auf pay gefreut und nun ist es da. Aber ich kann es immer noch nicht zuverlässig benutzen. Angefangen hat es mit meiner AmEx-Karte, die wurde beim einrichten irgendwie 3x registriert, aber nur einmal freigeschaltet. Somit konnte ich erst einmal gar nicht bezahlen, da pay bei AmEx nicht sauber freigeschaltet war. Nach 2 Tagen wurde das Problem erkannt und gefixt. Erste Bezahlung bei meiner ARAL-Tankstelle war dann endlich erfolgreich. Aber egal, wo ich danach bezahlen wollte, es hat nur bei ALDI einmal funktioniert. Selbst bei meiner damaligen ARAL-Tankstelle heute war ein bezahlen mit pay nicht mehr möglich. Weder das iPhone noch die watch wurden kontaktlos erkannt. Hornbach - ging nicht. Bauhaus - geht nicht. ARAL heute - nix da. Alles Akzeptanzstellen von AmEx.

Mich nervt das ohne Ende, dass das System pay so unzuverlässig ist. Wie sind da Eure Erfahrungen?

diba
Beiträge: 13
Registriert: Mo 22. Mai 2017, 16:21

Re: Frust mit Apple Pay

Beitrag von diba » Di 25. Dez 2018, 11:35

Bei mir funktioniert das seit 1,5 Jahren fast reibungslos. Baumärkte, Supermärkte und Tankstellen nahezu 100%, nur im Edeka um die Ecke und meinem Getränkeshop gehts nicht, ersterer hat keine NFC Erkennung, bei zweitem wird dran gearbeitet.

Benutzeravatar
Claus
Administrator
Beiträge: 312
Registriert: Do 23. Feb 2017, 20:32
Kontaktdaten:

Re: Frust mit Apple Pay

Beitrag von Claus » Di 25. Dez 2018, 12:16

Hallo @Myxin7,

schade das Du direkt so Probleme mit Apple Pay hast. So wie @diba nutze auch ich seit guten 1,5 Jahren Apple Pay. Lange Zeit mit der Mastercard (boon) und seit Einführung von Apple Pay in DE mit einer Visa Karte. Ich hatte noch kein einziges Mal Probleme beim Bezahlen.

Vielleicht hilft es, die Karte noch einmal aus der Wallet zu entfernen und neu einzubinden. Unter Umständen stimmt auch etwas mit dem NFC Chip im iPhone nicht. Ansonsten hätte ich vermutet, dass die besagten Häuser keine Amex akzeptieren. Doch das kannst Du ja ausschließen.
Sie können ihr Geld natürlich auch zum Windows herauswerfen!

Helmut
Beiträge: 30
Registriert: Fr 26. Okt 2018, 14:52

Re: Frust mit Apple Pay

Beitrag von Helmut » Di 25. Dez 2018, 16:04

bis jetzt ungefähr 30x ApplePay benützt, noch nicht einmal ein Problem, egal ob mit Boon oder N26

Laki
Beiträge: 49
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 22:22

Re: Frust mit Apple Pay

Beitrag von Laki » Mi 26. Dez 2018, 09:01

Myxin7 hat geschrieben:
Mo 24. Dez 2018, 12:43

Mich nervt das ohne Ende, dass das System pay so unzuverlässig ist. Wie sind da Eure Erfahrungen?
ApplePay funktioniert nach meinen Erfahrungen z.B. mit Boon Mastercard absolut zuverlässig u.a. bei Aral, Jet, Esso, anderen freien Tankstellen und allen Supermarktketten.

Vielleicht hilft es, die AmEx Karte neu ins Wallet hinzuzufügen.

Myxin7
Beiträge: 12
Registriert: Mo 24. Dez 2018, 12:32

Re: Frust mit Apple Pay

Beitrag von Myxin7 » Mi 26. Dez 2018, 10:15

Es scheitert nicht an der AmEx-Karte, sondern an den Terminals. An der ARAL z.B. habe ich mit meiner VISA-Karte zahlen müssen, da pay nicht ging. Aber auch mit der VISA konnte ich da nicht kontaktlos zahlen. Ging einfach nicht, auch nicht am zweiten Terminal an der Kasse nebenan, ich musste die Karte einstecken. Ein paar Tage vorher hat pay dort einwandfrei funktioniert. Und im Bauhaus war ich an der SB-Kasse. Aussage der Kassenaufsicht: das geht hier nicht, nur an den normalen Kassen können Sie mit dem Handy zahlen. Wenn ich die Probleme habe, wird das iPhone nicht kontaktlos erkannt.

Schöne neue digitale Welt :evil:

Horiyoshi
Beiträge: 24
Registriert: Do 13. Dez 2018, 17:19

Re: Frust mit Apple Pay

Beitrag von Horiyoshi » Mi 26. Dez 2018, 11:49

Moin,
hast du es schon mal mit zurücksetzen / wiederherstellen deines Phones ausprobiert,
liest sich so, als würde an dein iOS was klemmen oder gar dein NFC defekt zu sein!
Evtl. mal dein BackUp auf ein anderes iOS Gerät wiederherstellen/installieren und testen wie es sich damit verhält!?

Ich gehe mal davon aus das du die Aktuellste iOS Version drauf hast bzw. kein Jailbreak?!

Wie bist du den bisher vorgegangen zum Bezahlen...
iPhone an Terminal halten
oder
vorab 2 X Side / Homebutton ?

Grüße

Myxin7
Beiträge: 12
Registriert: Mo 24. Dez 2018, 12:32

Re: Frust mit Apple Pay

Beitrag von Myxin7 » Mi 26. Dez 2018, 12:02

also einen defekten NFC-Chip schließe ich mal aus, da müssten am iPhone UND an der watch beide NFC's gleichzeitig defekt sein UND auch noch der RFID-Chip der VISA-Karte. Das ist schon sehr unwahrscheinlich. Und eine fehlerhaft eingerichtete AmEx-Karte kann es auch nicht sein, da es anderswo (Aldi) ja funktioniert. Alles original und aktuell (kein Jailbreak), den Bezahlvorgang starte ich mit 2x Sideklick (watch und phone).

Horiyoshi
Beiträge: 24
Registriert: Do 13. Dez 2018, 17:19

Re: Frust mit Apple Pay

Beitrag von Horiyoshi » Mi 26. Dez 2018, 15:28

„...also einen defekten NFC-Chip schließe ich mal aus, da müssten am iPhone UND an der watch beide NFC's gleichzeitig defekt sein UND auch noch der RFID-Chip der VISA-Karte...“

Ja, macht sinn, du hatte es bereits geschrieben,
habs überlesen...

Sehr komisch?
Ich würde es noch mit dem Neu Aufsetzten
oder Backup Wiederherstellen ausprobieren...
:roll:

Myxin7
Beiträge: 12
Registriert: Mo 24. Dez 2018, 12:32

Re: Frust mit Apple Pay

Beitrag von Myxin7 » So 30. Dez 2018, 09:58

Gestern wieder zwei Rückschläge. Einmal in einem Elektronikbedarf, ich wollte 12 Euro per Apple Pay bezahlen, ging nicht. Gerät spuckte "Systemfehler" aus. Auf der nochmaligen zweiten Nachfrage, ob ich mit Kreditkarte bezahlen kann auf einmal die Aussage "Oh, das Gerät ist leider nur für EC-Karten". Danach auf dem Heimweg das Motorrad vollgetankt. Die Frage, ob AmEx geht beantwortete die Dame, dass alle Kreditkarten angenommen werden. Aber siehe da, pay ging natürlich nicht.

Es scheitert nicht an der Technik, sondern eher an der Unfähigkeit des Kassenpersonals. Sorry, wenn ich diese Berufsgruppe so verunglimpfliche, aber das ist mir jetzt so oft passiert, dass das kein Zufall mehr sein kann. Neulich bei ALDI: Ich möchte mit pay bezahlen -> "Das geht hier nicht" -> "Doch, da steht doch das Symbol drauf" -> "Nein, das geht hier nicht!" -> "Dann bitte mit Karte zahlen" -> ...und es ging doch! Das Gesicht der Frau war schon ein Foto wert. Mittlerweile konnte ich von gefühlten 20 Bezahlversuchen nur 3x erfolgreich mit pay bezahlen. Ich verstehe nicht, warum ich ständig ein Problem mit pay habe? Liegt das vielleicht daran, dass ich hier auf dem platten Land wohne?

Antworten