Frust mit Apple Pay

Alles zur Einrichtung und Bedienung von Apple Pay auf dem iPhone, der Apple Watch, dem iPad oder Mac
Helmut
Beiträge: 30
Registriert: Fr 26. Okt 2018, 14:52

Re: Frust mit Apple Pay

Beitrag von Helmut » So 30. Dez 2018, 12:14

Irgendwie scheinst du Probleme anzuziehen ;)
Ich hatte noch nie ein wirkliches Problem beim bezahlen, lediglich einmal wollte man noch eine Unterschrift. Hab jetzt bestimmt schon über 50 mal mit ApplePay bezahlt. Bis auf Bäcker und Metzger die bei uns (noch) keine Kartenzahlung anbieten und einen Edeka in der näheren Umgebung (den ich jetzt nicht mehr aufsuche, da nur Girocard möglich) kann ich überall mit ApplePay bezahlen. Ich sag immer mit Karte, ab und zu gibt's einen komischen Blick der Kassiererin, aber das war's dann auch schon.

Horiyoshi
Beiträge: 28
Registriert: Do 13. Dez 2018, 17:19

Re: Frust mit Apple Pay

Beitrag von Horiyoshi » So 30. Dez 2018, 22:47

Servus,
soweit ich mitbekommen habe wird die Amex nicht überall akzeptiert zum Bezahlen, weder mit der PlastikK. noch via Apple Pay!
Die Akzeptanz von Visa/ MasterCard ist zu 90%(meine Meinung) gegeben,

Habe seit dem Start so ziemlich überall der Bekannten NAMEN mit MC/ Apple Pay problemlos bezahlt,
2 X hatten mich Kassiererin verdutz angeschaut was ich mit Apple Pay meinte...
Seit dem sage ich nur noch der Kassiererin / dem Kassierer mit "Karte" bitte!


Grüße
Suche Anbieter 1.ApplePay- 2.kein Extra Konto - 3.Schnell&Komplett vom Giro abbucht
4.*Kostenlose Abhebung am Automaten oder Supermarktkasse (X mal im Monat Kostenlos) 5.In EWR Kartenzahlung/ Apple Pay Kostenlos! Aktuell N26 (als 2. Konto!) und Klarna

zwanisch
Beiträge: 13
Registriert: Sa 3. Jun 2017, 14:00

Re: Frust mit Apple Pay

Beitrag von zwanisch » Mo 31. Dez 2018, 14:07

Also ich habe auch noch nie irgendwelche Probleme mit Apple Pay gehabt. Zahle seit Mai 2017 mit Boon. und seit dem es in DL verfügbar ist nutze ich N26. Mir scheint es auch so, dass es eher an Amex liegt als an den Läden oder gar deiner Hardware. Vllt einfach mal Boon oder VIMPay versuchen?!

Mittlerweile haben sogar unsere Bäcker ein Kartenlesegerät und auch da geht ApplePay Problemlos. Ich scheitere jetzt nur noch beim Friseur 😊 der will noch Bargeld sehen.

diba
Beiträge: 13
Registriert: Mo 22. Mai 2017, 16:21

Re: Frust mit Apple Pay

Beitrag von diba » Mo 31. Dez 2018, 14:58

Bäcker wäre mein Wunsch - beim Friseur hat es schon geklappt, da war der Schnitt aber nicht so, wie bei meiner privaten Friseuse ...

Myxin7
Beiträge: 12
Registriert: Mo 24. Dez 2018, 12:32

Re: Frust mit Apple Pay

Beitrag von Myxin7 » Di 22. Jan 2019, 11:41

Neulich an einem schönen Tag in DE. Ich habe vormittags bei Netto mein Mittagessen mit pay bezahlt. Ohne Probleme. Abends am gleichen Tag war ich dann im Media Markt einen neuen Drucker kaufen, da sich meiner nicht mehr wiederbeleben ließ. Mit pay bezahlt.... Vorgang nicht ausführbar. Die Frage, ob American Express akzeptiert wird wurde bejaht. Das habe ich auch auf der Webseite von AmEx überprüft. Ich kapier das einfach nicht. Lt. AmEx-Hotline ist alles in Ordnung, pay funktioniert ja hier und da einwandfrei. Ich vermute langsam, dass es an AmEx und der Abwicklung liegen könnte.

Nutzt von Euch hier jemand auch American Express und wenn ja, funktioniert das bei Dir immer?

Benutzeravatar
Claus
Administrator
Beiträge: 318
Registriert: Do 23. Feb 2017, 20:32
Kontaktdaten:

Re: Frust mit Apple Pay

Beitrag von Claus » Di 22. Jan 2019, 13:02

Ich habe ähnliche Beobachtungen bei den Meldungen neuer Akzeptanzstellen gemacht. In einigen Filialen, in denen das Bezahlen mit Visa und/oder MC funktioniert, schlug das Bezahlen mit Amex (trotz Akzeptanz) fehl.
Sie können ihr Geld natürlich auch zum Windows herauswerfen!

Myxin7
Beiträge: 12
Registriert: Mo 24. Dez 2018, 12:32

Re: Frust mit Apple Pay

Beitrag von Myxin7 » Di 22. Jan 2019, 13:12

Das gibt Hoffnung, dass es doch nicht an mir liegt, löst aber mein Problem nicht. Das deckt sich mit der Aussage im Baumarkt "Bauhaus", dort kann man an den SB-Kassen nicht mit pay bezahlen, das soll nur an den normalen Kassen gehen, da ist sogar das pay Logo zu sehen.

Shorty
Beiträge: 6
Registriert: Sa 11. Mär 2017, 18:20

Re: Frust mit Apple Pay

Beitrag von Shorty » Di 22. Jan 2019, 13:29

Ich benutze Amex ausschließlich nur beim Rewe.

Ansonsten verwende ich boon, was ja auch eine Mastercard ist.

Da Amex in DE nur von sehr wenigen Läden unterstützt wird, solltest Du Dir unbedingt zusätzlich eine Mastercard (oder Viscard) von einer der teilnehmenden Banken / Zahlungsdienstleister zulegen!!

Myxin7
Beiträge: 12
Registriert: Mo 24. Dez 2018, 12:32

Re: Frust mit Apple Pay

Beitrag von Myxin7 » Di 22. Jan 2019, 13:45

Shorty hat geschrieben:
Di 22. Jan 2019, 13:29
Da Amex in DE nur von sehr wenigen Läden unterstützt wird, solltest Du Dir unbedingt zusätzlich eine Mastercard (oder Viscard) von einer der teilnehmenden Banken / Zahlungsdienstleister zulegen!!
Das stimmt so nicht. AmEx hat mittlerweile eine große Akzeptanz. Du kannst mit der Karte bei allen gängigen Läden/Tankstellen bezahlen. Außer in einigen EDEKA-Märkten geht's noch nicht und Penny ist weiterhin komplett raus. Die Karte selber hat bis vor dem Start von pay bei mir immer funktioniert.

Lupo75
Beiträge: 5
Registriert: So 8. Jul 2018, 20:26

Re: Frust mit Apple Pay

Beitrag von Lupo75 » Do 24. Jan 2019, 10:37

Im MacRumors Forum, über Apple Pay in Deutschland, heisst es daß es an Amex selber liegt. Es liegt nicht an den Terminals, das die Kontaklos Funktion (Apple Pay) nicht funktioniert, sondern an Amex. Wird die Karte gesteckt, geht die Zahlung durch!

Für mich wäre das ein Grund, die Amex Karte zu kündigen. Als Apple Pay Teilnehmer so eine Leistung zu bringen ist schon schwach.

Antworten