Diverse Fragen zum Bezahlvorgang mit Apple Pay via boon (Ireland)

Alles zu teilnehmenden Banken und Kreditkartenunternehmen
Antworten
Wattloewe
Beiträge: 25
Registriert: Di 20. Feb 2018, 09:51

Diverse Fragen zum Bezahlvorgang mit Apple Pay via boon (Ireland)

Beitrag von Wattloewe » Sa 10. Mär 2018, 18:11

Hallo,
in einem österreichischen Forum (ClubComputer.at) fand ich eine Darstellung der Vor- und Nachteile von boon, naturgemäß auch aus österreichischer Sicht (Problematik;-). Darunter waren 3 Punkte, die für mich - nach 3-wöchigem Apple Pay- Einsatz - teilweise neu waren. Ich zitiere wörtlich:
1) boon hat aber auch ein Fach “unterm Hund”, wenn also die Geldbörse eigentlich schon “am Hund” – also leer – ist, denn man kann bei gleichzeitig hinterlegter Kreditkarte das Nachladen von der Kreditkarte mit einem Schalter aktivieren und bleibt dadurch liquid.
2) boon kann bis zu 5 Mal ohne Netzverbindung bezahlen. Das kann auf Schihütten ein Vorteil sein.
3) boon erlaubt die Eingabe des PIN-Code am Handy. Man muss nichts auf einem fremden Terminal eingeben.

zu 1): Wie muss ich mir das vorstellen? Ich stehe an der Kasse, habe noch 120 € auf meiner Karte, muss aber 125 € bezahlen. Erkennt boon das "Dilemma" und lädt nach erstmalig fehlgeschlagener Autorisierung automatisch den voreingestellten Betrag (Einstellung z.B. "unter 100 € auf 200 € aufladen") auf? Oder soll diese Aussage nur aufzeigen, dass man bei Schalteraktivierung immer einen einigermaßen großen Mindestbetrag hat, der allerdings je nach Kauf auch nicht ausreichen könnte?
zu 2) ??? Von der Begrenzung auf 5 Offline-Bezahlungen am Stück habe ich noch nichts gelesen.
zu 3) Angeblich soll es eine Grenze geben, ab der boon die Eingabe einer PIN verlangt. Ich habe mal etwas von 100€ gelesen. Trifft das zu?
Was aber noch interessanter ist: Muss die PIN tatsächlich am iPhone statt am Terminal eingegeben werden? Das wäre ein Hammer-Sicherheitsfeature!
Last but not least: Geht das dann auch mit Fingerabdruck statt PIN-Code, was ja letztlich noch sicherer wäre (wobei sich dann allerdings die Frage des "Warum" stellen würde, denn man hätte den Kauf ja schon anfangs mit Fingerabdruck autorisiert!). Ich weiß, das sind viele Fragen, aber ich möchte schließlich auch anderen gegenüber kompetent Auskunft geben!

HolgerKr
Beiträge: 53
Registriert: Fr 4. Aug 2017, 10:28
Wohnort: Zuhause

Re: Diverse Fragen zum Bezahlvorgang mit Apple Pay via boon (Ireland)

Beitrag von HolgerKr » Sa 10. Mär 2018, 19:27

Zu 2

Auszug aus den Faq von boon

Ja, Du kannst auch dann mit boon. bezahlen, wenn der mobile Daten- oder WLAN-Empfang deaktiviert ist. Für jeden Bezahlvorgang wird ein vorab generierter Code verwendet, der aus Sicherheitsgründen nur einmal benutzt werden kann. Du kannst immer fünf Bezahlvorgänge im Offline-Modus durchführen, danach benötigst Du wieder eine Internetverbindung, um neue Codes zu generieren.

Zu 3

Ich habe schon über 100€ bezahlt ohne einen Code einzugeben

Gruß
Holger

Wattloewe
Beiträge: 25
Registriert: Di 20. Feb 2018, 09:51

Re: Diverse Fragen zum Bezahlvorgang mit Apple Pay via boon (Ireland)

Beitrag von Wattloewe » Sa 10. Mär 2018, 19:48

Danke für die Info. Bin mal gespannt, ob irgendjemand schon mal einen Code eingeben musste - und wenn, wo?!

ulrich
Beiträge: 10
Registriert: Sa 10. Mär 2018, 21:13

Re: Diverse Fragen zum Bezahlvorgang mit Apple Pay via boon (Ireland)

Beitrag von ulrich » Sa 10. Mär 2018, 21:22

Ich musste schon einmal PIN eingeben, bei einer AVIA Tankstelle in Lübeck.

Mit Apple Pay kann beliebig oft hintereinander bezahlt werden, wenn Telefon bzw. Watch offline sind.

Es werden keine Einmal Token verwendet, sondern die im SecureElement hinterlegte Karte.

So steht es auch in der FAQ von BOON für iOS. Dafür mal auf der Schweizer Seite schauen. Die deutsche Seite kennt nur die Android App mit HCE.

Benutzeravatar
Claus
Administrator
Beiträge: 191
Registriert: Do 23. Feb 2017, 20:32
Kontaktdaten:

Re: Diverse Fragen zum Bezahlvorgang mit Apple Pay via boon (Ireland)

Beitrag von Claus » Sa 10. Mär 2018, 22:46

Zu 1) Nein, der Betrag muss unterschritten werden bevor wieder aufgeladen wird. Werden 125€ fällig, aber die Zahlung mangels Deckung abgebrochen, wird nicht automatisch nachgeladen. Für diesen Fall musst Du an der Kasse manuell Guthaben aufladen.

Zu 3) Das Bezahlen ohne PIN ist in Deutschland wie auch in Österreich auf 25€ begrenzt. Bei Apple Pay entfällt in der Regel die Pin-Eingabe auch über 25€, da eine Authentifizierung bereits im Vorfeld über Face- oder Touch-ID erfolgt ist. Es gibt zwar Ausnahmen, doch die Regel ist das nicht. Bei mir ist die Karte über 1 Jahr im Einsatz. Bisher musste ich nur 2-mal bei Ikea auf dem Display eine Unterschrift leisten, was aber an den falsch konfigurierten Terminals liegt. Ein PIN-Eingabe war in meinem Fall noch nie erforderlich. Zu diesem Thema gibt es auf dem Blog auch einen Beitrag:

https://www.apfel.cash/apple-pay-und-die-pin-abfrage/

Sollte dennoch eine PIN-Eingabe erforderlich sein, so ist der PIN am Terminal nicht auf dem iPhone einzugeben.
Sie können ihr Geld natürlich auch zum Windows herauswerfen!

AndreasB
Beiträge: 10
Registriert: Sa 15. Apr 2017, 09:24

Re: Diverse Fragen zum Bezahlvorgang mit Apple Pay via boon (Ireland)

Beitrag von AndreasB » Di 13. Mär 2018, 08:23

Die 25€ Grenze gilt in Österreich nur für die Maestro-Karten und für Kreditkarten nicht (zumindest nicht für alle)

Benutzeravatar
Claus
Administrator
Beiträge: 191
Registriert: Do 23. Feb 2017, 20:32
Kontaktdaten:

Re: Diverse Fragen zum Bezahlvorgang mit Apple Pay via boon (Ireland)

Beitrag von Claus » Di 13. Mär 2018, 11:24

Hi Andreas,

ich habe mich hierbei auf mehrere Seiten im Netz verlassen.

Beispielsweise https://www.bankaustria.at/files/Flugbl ... Zahlen.pdf

Dort steht:
Kann ich auch mit einer Kreditkarte kontaktlos bezahlen? Ja, alle VISA und MasterCard Kreditkarten werden mit der Kontaktlos-Bezahlfunktion ausgegeben, und auch hier gilt das Limit von 25 Euro.
VG
Sie können ihr Geld natürlich auch zum Windows herauswerfen!

AndreasB
Beiträge: 10
Registriert: Sa 15. Apr 2017, 09:24

Re: Diverse Fragen zum Bezahlvorgang mit Apple Pay via boon (Ireland)

Beitrag von AndreasB » Do 15. Mär 2018, 05:26

Ich habe beim Bezahlen mit meiner MasterCard von der BAWAG noch nie den PIN gebraucht, auch bei Beträgen über 25€.
Seit Boon benutze ich sie aber eh fast nur noch für größere Ausgaben, wie Urlaub.
Beim Bezahlen der Hotelrechnung allerdings mit Unterschrift, ohne ÜIN

Antworten