Zwei Boon-Karten ?

Alles zu teilnehmenden Banken und Kreditkartenunternehmen
Antworten
GabZach
Beiträge: 22
Registriert: Di 12. Feb 2019, 22:07

Zwei Boon-Karten ?

Beitrag von GabZach » Mo 4. Mär 2019, 13:56

Dies ist eigtl weniger eine Frage zu Apple Pay , als vielmehr zu Boon:

Gibt es die Möglichkeit, zwei Boon-Karten zu haben?
Falls ja: Hat jemand evtl. Erfahrung damit, wie gut das funktioniert?
Kommt die App auf dem iPhone damit klar? oder wuerde man die zweite gar nicht in der App eintragen?


PS:
Ein paar Erläuterungen zum Hintergrund, wen es interessiert.
Ich suche eine zweite Kreditkarte, neben meiner bestehenden, über die meine Sekretaerin berufliche Einkäufe erledigen kann,
so dass sie dann auch die Kontoauszüge davon ziehen kann, um diese bei der Verwaltung zur Kostenerstattung einzureichen.
Ich moechte so wenig Aufwand selbst damit haben wie moeglich, deswegen scheiden KK aus, bei denen man ein zweites Girokonto einrichten müsste.
Für Hinweise, welche Kreditkarten als Alternativen in Frage kommen könnten, bin ich natuerlich auch jederzeit dankbar.

LMC
Beiträge: 25
Registriert: Mi 14. Nov 2018, 17:52

Re: Zwei Boon-Karten ?

Beitrag von LMC » Mo 4. Mär 2019, 20:40

So weit ich weiß, hängt die boon. Card an der Handy-Nummer. Ob man mit einer Handy-Nummer zwei boon. Karten haben kann, würde ich versuchen, über die boon. Hotline rauszufinden. Die Wartezeiten in der Hotline sind in der Regel erträglich. (meist 2, max. 5 Minuten)

Nach der Beschreibung des Einsatzzwecks reicht es vielleicht, wenn man eine KK beantragt, die über das normale Girokonto abgebucht wird. Falls die KK für die beruflichen Ausgaben, die die Sekretärin tätigt, nicht unbedingt Apple Pay fähig sein muss, reicht u.U. auch eine Zweitkarte der Hausbank. Die meisten Banken geben ein Kartendoppel raus, bei dem man eine Karte für private und die andere für geschäftliche Ausgaben nutzen kann. Wenn das reicht, ist das der Weg mit dem geringsten Verwaltungsaufwand.

Ansonsten bietet sich noch die KK der Hanseatic Bank an, die über das normale Girokonto abgerechnet wird (ohne ein weiteres Girokonto einzurichten) und die obendrein noch Apple Pay-fähig ist. Das monatliche Limit liegt bei entsprechender Bonität meist bei € 2.500 oder € 3.500, was u.U. über Reisekosten, die die Sekretärin über die KK bucht, schnell erreicht wird.

GabZach
Beiträge: 22
Registriert: Di 12. Feb 2019, 22:07

Re: Zwei Boon-Karten ?

Beitrag von GabZach » Di 5. Mär 2019, 00:28

LMC hat geschrieben:
Mo 4. Mär 2019, 20:40
So weit ich weiß, hängt die boon. Card an der Handy-Nummer. Ob man mit einer Handy-Nummer zwei boon. Karten haben kann, würde ich versuchen, über die boon. Hotline rauszufinden. Die Wartezeiten in der Hotline sind in der Regel erträglich. (meist 2, max. 5 Minuten)
Habe von der Hotline erfahren , dass man nur 1 Boon.Plus Karte haben kann.
LMC hat geschrieben:
Mo 4. Mär 2019, 20:40
Falls die KK für die beruflichen Ausgaben, die die Sekretärin tätigt, nicht unbedingt Apple Pay fähig sein muss, reicht u.U. auch eine Zweitkarte der Hausbank. Die meisten Banken geben ein Kartendoppel raus, bei dem man eine Karte für private und die andere für geschäftliche Ausgaben nutzen kann. Wenn das reicht, ist das der Weg mit dem geringsten Verwaltungsaufwand.
Nein, die geschäftliche KK muss nicht Apple Pay fähig sein.

Mal eine blöde Frage: wie druckt die Sekretaerin dann die Kontoauszüge von dem Kartendoppel aus?
LMC hat geschrieben:
Mo 4. Mär 2019, 20:40
Ansonsten bietet sich noch die KK der Hanseatic Bank an, die über das normale Girokonto abgerechnet wird (ohne ein weiteres Girokonto einzurichten) und die obendrein noch Apple Pay-fähig ist. Das monatliche Limit liegt bei entsprechender Bonität meist bei € 2.500 oder € 3.500, was u.U. über Reisekosten, die die Sekretärin über die KK bucht, schnell erreicht wird.
Ja, die KK der Hanseatic Bank wäre jetzt meine nächste Idee gewesen.
Das Problem mit dem Limit kann ich wahrscheinlich dadurch abmildern, indem ich DR's lange genug vorher plane.
Dann kann man den Flug im einen Monat buchen, den Rest im naechsten.

Wichtig ist mir halt, dass sie die Kontoauszüge ziehen kann, ohne auf mein privates Konto Zugriff zu haben.

Antworten